Coast2Coast

On the R(o)ad across America

Welcome to NYC!

Montag, 20.06.2016

Es sind nur noch knapp 150 Km bis nach New York – vorletzter Tag! Wir starten um 9:30 Uhr in den Tag und hinterlassen Familie Falco eine Nachricht auf dem Küchentisch, da alle ausgeflogen sind.

Über Warmshowers konnten wir Peter finden, bei dem wir ein letztes Mal unterkommen, bevor wir in den „Big Apple“ einfahren werden.

Zunächst gehts für uns etwa 10 Kilometer gen Süden, bevor wir mal wieder den Hudson überqueren.

image

Dann gehts ewig lang auf der 9A in Richtung Süden. Wir stoppen in einer Kleinstadt und lassens uns erst bei chinesischem Essen und dann noch bei einem doppelten Eiskaffe gut gehen – muss auch mal sein!

Wir haben dann noch gut 30 Km zurückzulegen. Es geht wieder auf-und ab – wir sammeln Höhenmeter wie andere Paybackpunkte!

image

Irgendwann kreuzen wir den Appalachian Trail, halten an und kommen mit paar Wanderern ins Gespräch. Einer von ihnen ist Nik (Trailname: Shrink) der vor gut zwei Monaten in Georgia gestartet ist. Der Trail ist 2.200 Meilen (3500 Km) lang, wofür die meisten Wanderer gut 6 Monate brauchen.

Nik alias Shrink zeigt uns seine Karte des Trails

Nik alias Shrink zeigt uns seine Karte des Trails

Wir tauschen Geschichten aus und bekommen richtig Lust aufs Wandern! Shrink erzählt uns zwar, dass es auch ziemlich hart ist, er jedoch die beste Zeit seines Lebens hat. Wir verabschieden uns irgendwann und beschließen innerlich auch demnächst mal auf Wanderschaft zu gehen, muss ja nicht gleich so ne XXL-Tour sein :)

DCIM102GOPROGOPR6195.

Nachmittags kommen wir dann bei Peter an. Peter ist circa 60 Jahre alt und selbst begeisterter Radfahrer. Vor 20 Jahren hatte er einen schlimmen Unfall, bei dem sein Schienbein komplett zerstört wurde, was ihn jedoch nicht vom Radln abhalten konnte. Absolut Bewundernswert!

Wir campen im Garten, bekommen von Peters Sohn Max Nudeln mit Shrimps serviert und trinken ein entspanntes Bierchen.

Das letzte Mal zelten -,-

Das letzte Mal zelten -,-

Die Nacht ist besonders, da wir das wahrscheinlich letzte Mal in unseren geliebten Zelten schlafen werden!

Fahrstrecke: 64 km
Fahrtzeit: 3:25 Stunden
Höhenmeter: 713

Dienstag, 21.06.2016

Wir könnens selbst kaum fassen, aber es ist tatsächlich der letzte Tag aufm Rad! New York liegt nurnoch einen Katzensprung entfernt und das beste ist, dass es sogar n Radweg bis direkt in die Stadt geben soll!

Peter entscheidet spontan, dass er uns begleiten will. Coole Socke!

Peter mit seinem Liegerad

Peter mit seinem Liegerad

Der Fahrradweg existiert tatsächlich und führt uns gradlinig durch ein Gewirr von Higways und Interstates – hätten wir uns niemals erträumt, dass es so einfach werden würde in eine Stadt mit mehr als 10 Millionen Menschen reinzuradeln!

Bis auf diesen kurzen Abschnitt tatsächlich alles "Bike path"

Bis auf diesen kurzen Abschnitt tatsächlich alles „Bike path“

Nach knapp 50 Km sind wir in der Bronx, einer der fünf Stadtteile in NYC – sehr geiles Gefühl! Wir radeln weiter und verabschieden uns in Manhatten von Peter, der nun wieder nach Hause strampelt.

Thanks and goodbye Peter!

Thanks and goodbye Peter!

Dann gehts für uns erstmal zum Subway; bisschen Energie tanken! Gestärkt suchen suchen wir nach einem geeigneten Ort unsere Räder in den Atlantik zu tauchen und finden einen kleinen Strandabschnitt! Wir wuchten unsere gut 50 Kg schweren Rösser über ein paar große Steine und feiern!

Geschafft! Was ne irre Tour!

Geschafft! Was ne irre Tour!

Um 16:30 Uhr treffen wir unseren Warmshowers Host Keith, der uns drei Tage übernachten lassen will.

Auf dem Dach von Keiths Wohnung. Priceless view!

Auf dem Dach von Keiths Wohnung. Priceless view!

Er arbeitet in einer Bar und gibt uns nach ca. 5 Minuten einfach seine Schlüssel und sagt:“ Make yourself home! und „there’s beer in the fridge, just take anything you want“ – wir könnens mal wieder kaum fassen, was wir die ganze Zeit für geile Menschen treffen!

Wohnzimmer

Wohnzimmer

Unser Matratzenlager

Unser Matratzenlager

Klassische Feuerleiter, die man aber auch perfekt als Balkon benutzen kann :)

Klassische Feuerleiter, die man aber auch perfekt als Balkon benutzen kann :)

Wir radeln zu seiner Wohnung in Brooklyn und trinken dort erstmal n Bier; ein geiler Moment! Wir können beide nicht fassen, dass wir nach mehr als 6000 Km und 83 Tagen tatsächlich angekommen sind. Einfach Wahnsinn!

Wahnsinns Moment: Nach knapp 3 Monaten auf der Brooklyn Bridge!

Wahnsinns Moment: Nach knapp 3 Monaten auf der Brooklyn Bridge!

Fahrstrecke: 75 Km
Fahrtzeit: 4:14 Stunden
Höhenmeter: 369

Next Post

Previous Post

8 Comments

  1. Daron Kruse Juni 24, 2016

    Congrats fellas! Great pic on the Brooklyn Bridge.

    I don’t want to be ruin it for you but I don’t think that is the Atlantic Ocean! :) That looks like Lower Bay or Upper Bay, not quite Atlantic.

    Great job. Thanks for crossing Judy and my life. You created great memories.

  2. Mutti Juni 24, 2016

    Yeah it look more like rhoter stausee:)

  3. Katharina Juni 24, 2016

    Glückwunsch Leute! Freu mich auf eure Erzählungen! See you sooooooon :)

  4. Diegrösstenfans Juni 25, 2016

    Das muss ein unglaubliches Gefühl sein , ihr seid großartig !!
    Vielen Dank für den Blog , es war uns eine Ehre diese Tour so mit erleben zu können ⛺️

  5. Meike Schmiedebach Juni 29, 2016

    Ihr seit fantastisch,
    wir haben Euren Blogg mit Spannung verfolgt, man kann kaum glauben, was Ihr so geleistet habt. Super, wir freuen uns auf Live-Berichte bald in der alten Heimat.
    Herzliche Glückwünsche und bis bald
    Meike und Peter

  6. Daron Kruse Juli 1, 2016

    Hey fellas. Judy and Daron got your post card of Brooklyn Bridge. Love it. Thanks

  7. David and Sharon Osteen Juli 1, 2016

    Congratulations on making it across the U.S. What an amazing journey you had. And Grandma’s bike made it :) We got your postcard today. Thank you very much!

Leave a Reply

© 2017 Coast2Coast

Sponsored by: